Reinigung von Zahnprothesen

Zähne sind heutzutage längst eine Art Visitenkarte der eigenen Person geworden. Doch auch im Hinblick auf eine vorhandene Zahnprothese gilt es doch einmal etwas auf deren Äußeres und deren Reinigung zu achten, denn nur dann ist die entsprechend notwendige Mundhygiene auch tatsächlich erhalten.

Sicherlich mag zunächst an dieses Thema recht wenig gedacht werden, doch ist es so, dass natürlich auch Mundgeruch oder aber selbst sogar Entzündungen entstehen können, wenn die eigenen Dritten nicht gründlich und vor allen Dingen regelmäßig durch Zähneputzen mit Hand- oder elektrischen Zahnbürsten gereinigt werden.

Die richtige Reinigung der Zahnprothese

Zahnprothese reinigen

Mundhygiene soll nicht nur gut aussehende Zähne bringen, sondern auch Mundgeruch beispielsweise vorbeugen. Bei der Zahnprothese ist es daher sehr wichtig, nicht nur den sichtbaren Bereich regelmäßig zu säubern, sondern auch der innere zumeist nicht sichtbare Bereich bedarf Pflege. Auch der Bereich auf dem Zahnfleisch sollte regelmäßig gereinigt werden, um entsprechenden Entzündungen vorzubeugen.

Wer seine Zahnprothese über Nacht in ein Wasserglas stellt, hat schon einmal eine gute Grundlage geschaffen, denn so können sich keine aeroben (sauerstoffliebende) Bakterien vermehren. Gleichzeitig sollte das Wasser aber so behandelt sein, dass anaerobe Bakterien ebenfalls keine Chance haben. Eine Brausetablette für Zahnreinigung wie das bekannte Kukident ist dafür völlig ausreichend. Grobe Verschmutzungen werden wie gewohnt mit der Zahnbürste entfernt.

Fehler beim Reinigen

Ohne Frage sind Zahnprothesen optisch auf jeden Fall eine Verbesserung gegenüber problematischen eigenen Zähnen. Damit dies jedoch dauerhaft so bleibt, sollte auch die Reinigung dieser entsprechend beachtet werden, denn erst hierdurch wird der Zustand konserviert und die Dritten behalten sozusagen ihr strahlend weißes Lächeln. Ein Fehler, der hierbei immer gemacht wird ist, dass die Dritten meist nur einmal am Tag oder einmal die Woche gereinigt werden.

Das ist ein grober Fehler, denn ähnlich wie die eigenen Zähne auch so benötigten Zahnprothesen durchaus auch im Tagesverlauf einiges an Aufmerksamkeit und eine gute Pflege und Reinigung, am besten ganz konventionell wie bei den natürlichen Zähnen eben auch mit Zahnbürste (auch elektrisch) und Zahnpasta. Essensreste sind ein Grund hierfür denn diese sehen auf den eigenen Dritten nicht nur nicht gerade sehr einladend aus, sondern diese können durchaus auch die Zahnprothese angreifen und über einen längeren Zeitraum in Mitleidenschaft ziehen.

 

Bildquelle: © Harry Hautumm - pixelio.de