Ursachen für Zahnfleischrückgang

Die Zahl der Zahnfleischerkrankungen nimmt leider zu. Wie bei vielen Zivilisationskrankheiten ist guter Rat gefragt, denn jeder Einzelne kann vorbeugen!

Neben den erblich bedingten Ursachen für Zahnfleischschwund oder -rückgang gibt es zahlreiche Einflüsse, die dem Zahnfleisch schaden können und auf Dauer die gefürchtete Parodontitis auslöst.

Erblich bedingte Faktoren können eine Rolle spielen

Zahnfleischrückgang

Viele Menschen leiden an einer erblich bedingten bakteriellen Störung der Mundflora und sind auf besondere Pflege ihres Mundraumes angewiesen. Eine herkömmliche Zahnbürste reicht hier nicht aus. Wissenschaftler haben bewiesen, dass bei elektrischen Zahnbürsten eine optimale Hygiene erreicht wird.

Erblich bedingt kann auch ein Mangel oder eine Reduzierung der körpereigenen Hyaluronsäure - die das Zahnfleisch straff hält - Ursache von Zahnfleischrückgang sein.

Eine Zahnfleischentzündung äußert sich mit rotem, geschwollenem Zahnfleisch und die Schmerzen sind massiv. Man spricht hier von einer Ginvengitis, die unbehandelt zur Parodontitis und damit zum Zahnverlust führen kann.

Falsches Essen fördert die Erkrankung

Allen voran sind es wohl die Essgewohnheiten, die eine negative Wirkung auf die Gesundheit des Zahnfleisches haben. Scharfe und säurehaltige Lebensmittel sind häufige Ursachen von Entzündungen des Mundraumes und greifen nicht nur die Zähne an, sondern sind ebenfalls ein Übel für das Zahnfleisch.

Viele Zusätze in der Lebensmittelindustrie - wie Zitronensäure - sind weitere Komponenten, die für die Entstehung einer Erkrankung förderlich sein können. Was negative Wirkung hat, muss auch gute Seiten haben und tatsächlich lässt sich mit der richtigen Ernährung vieles erreichen.

Drei Mal täglich eine Portion Milch oder ein Milchprodukt kann durch den hohen Kalziumgehalt und Phosphor dafür sorgen, dass die Mineralisierung des Zahnapparates optimiert wird. Auch Käse neutralisiert den Säuregehalt im Mund, weil er die Speichelproduktion anregt. Natürliches Vitamin C hilft das Zahnfleisch gesund zu halten!

Hygienemangel

Hier ist ganz klar fest zu stellen, das Zahnfleischerkrankungen immer nur dort auftreten, wo sich bakterielle Beläge im Mundraum befinden. Das heißt mit anderen Worten, dass ohne Bakterien keine Ginvengitis oder Parodontitis entstehen kann – also bleibt die beste Prophylaxe Mundhygiene!

 

Bildquelle: © Harry Hautumm - pixelio.de